Beratung zu Pflege und Betreuung

Der Pflegedienst „Spreevital“ bietet betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen und /oder Angehörigen eine umfassende, kostenlose und individuelle Beratung zum Thema Pflege
(z. B. Beantragung der Pflegegrade, Schwerbeschädigtenausweis, Beratungsgespräche für pflegende Angehörige u. a. m.)

Weiterhin erhalten Sie von uns Informationen und Hilfe bei der Inanspruchnahme von Leistungen der Kranken-, Pflegekassen und Sozialhilfeträgern sowie bei der Ermittlung sozialer Pflege- und Betreuungsangebote.

Pflegeberatungseinsätze nach § 37 (3) SGB XI

Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen, haben

  1. bei den Pflegegraden 1, 2 und 3 einmal halbjährlich
  2. bei den Pflegegraden 4 und 5 einmal vierteljährlich

eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch einen Pflegedienst abzurufen.

Diese Beratung dient zur Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung sowie Unterstützung (pflegefachliche Hinweise) für den Pflegenden.

fotolia_106042169

Betreuungsleistungen nach § 45 a/b SGB XI

Die Pflegekassen übernehmen, unabhängig ob ein Pflegegrad vorliegt, auch Kosten für sogenannte zusätzliche Betreuungsleistungen.

Die Voraussetzungen für den Erhalt dieser Leistungen werden vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) festgestellt und festgelegt.

Sie betragen je nach Betreuungsbedarf 125,00 EURO im Monat.

Die Leistungen nach § 45 a/b SGB XI sind Betreuungsleistungen für Menschen, die in Folge einer Krankheit oder Behinderung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens dauerhaft erheblichen Einschränkungen der Alltagskompetenz unterliegen.

Hierbei handelt es sich um Leistungen, die über die normalen Pflegeleistungen aus der Pflegeversicherung hinausgehen wie z. B.

  • Training der Alltagskompetenz
  • Mobilitätstraining
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen
  • Förderung gesellschaftlicher Kontakte
  • Führen von anregenden Gesprächen
  • Vorlesen
  • Gemeinsames Lösen von Rätseln
  • Beschäftigung, Spiele
  • Begleitung bei Spaziergängen, Stadtbummel
  • Begleitung zum Friseur
  • Begleitung ins Theater oder Kino

Vermittlung von Pflegehilfsmitteln

  • Pflegebetten
  • Rollstühle
  • Rollatoren
  • Hilfsmittel für die Versorgung z. B. bei Inkontinenz
  • Empfehlungen und Hinweise zur Wohnraumanpassung
  • Zusammenarbeit mit anderen Dienstleistungseinrichtungen (Apotheke, Orthopädietechnik u. a. m.)

Vermittlung weiterer Dienstleistungen

  • Essen auf Rädern
  • Physiotherapie, Ergotherapie, logopädische Betreuung
  • Hausnotrufsystem
  • Friseur, Fußpflege, Maniküre
  • Fenster- und Gardinenpflege
  • Hilfe bei Umzügen / Wohnungsauflösungen
  • Organisation von Ausfahrten mit Senioren bzw. behinderten Menschen mit unserem Kleinbus